27.12.2013

Euroweb/Philipp Berger - Wer droht denn da? II

Schon Anfang 2011 habe ich unter dem Titel "Euroweb/Berger Law LLP - Wer droht denn da?" ├╝ber eine Drohung berichtet, welche damals hier einging:

Bedrohung, Euroweb Internet GmbH, Berger Law LLP

Auch dieses Jahr erreichten mich (nicht nur) ├╝ber das Weihnachtsfest wieder Drohungen. Diesmal unter anderem als Kommentar auf meiner Webseite mit einer Herkunfts-IP von T-Online aus dem Raum M├Ânchengladbach. Also aus aufregender N├Ąhe zum Wohnsitz des Euroweb-Anwaltes Philipp Berger - der wohnt in Niederkr├╝chten. Damit steht aber, das betone ich, noch nicht fest, dass er es selbst war.

Wegen der ├Âffentlichen, sehr ungesund klingenden und teils durchaus drohenden ├äu├čerungen des allerwertesten Herrn "Rechtsanwaltes" Philipp Karl Berger traue ich dem - anders als noch im Januar 2011 - die Autorenschaft diesmal jedoch zu.

Ganz genau so wie im Januar 2011 werde ich mich auch diesmal nicht im Sinne des Absenders beeindrucken lassen.

Offenbar hat das jemand noch immer nicht richtig verstanden. Also, falls da ein anderer jemand noch seinen Verstand beieinander hat und den Verursacher wissen oder ahnen sollte, w├Ąre es doch im erheblichen Eigeninteresse der Euroweb und/oder der Kanzlei (jetzt "Buchholz und Kollegen") diesen Wirrkopf zur├╝ck zu pfeifen.

Eine Bedrohung w├Ąre es ├╝brigens nur dann, wenn ich mich bedroht f├╝hlen w├╝rde. Aber dummes und leeres Geschwafel von allerlei "Dumpfbacken" bin ich inzwischen gewohnt, ich rechne auch fest damit auf diese Weise bel├Ąstigt zu werden und nichts davon ist f├╝r mich neu, denn ich befasse mich seit Jahren mit kriminellem Pack, Rechtsmissbrauch durch solches und den geistigen Fehlleistungen einer real existierenden Kaste von Vollidioten, welche meinen als Ex-Jura-Student seien diese etwas besonderes und vor Strafe gesch├╝tzt (was ja von einigen Staatsanwaltschaften - hier nenne ich ausdr├╝cklich die StA Kassel - auch so praktiziert wird). Meiner Meinung nach geh├Ârt da der eine oder andere l├Ąngst zum Arzt.

Damit meine ich ausdr├╝cklich auch einen gewissen Schreihals, der noch im Sommer ├Âffentlich auskotzte, dass das OLG D├╝sseldorf sich mit meiner psychischen Kondition befassen werde. Es sei ein selten starkes St├╝ck, dass die Euroweb versuche mittels der Anzweiflung meiner Prozessf├Ąhigkeit einer Verurteilung wegen wettbewerbswidrigen Verhaltens zu entkommen - hie├č es dazu vor dem OLG. Der garstige kleine Schreihals "hat damit fertig".


Keine Kommentare:

Kommentar ver├Âffentlichen